Die Anlaufstelle für straffällig gewordene Frauen betreut und begleitet Frauen der Justizvollzugsanstalt Preungesheim. Bereits während der Haft wird der Kontakt aufgebaut und mündet in die individuelle Beratung in der Anlaufstelle. Die Sozialpädagoginnen bereiten die Frauen auf die bevorstehende Entlassung vor und helfen, das Leben nach der Haft zu strukturieren und unterstützen bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben.

Die vielen offenen Fragen bei und nach der Haftentlassung werden systematisch abgearbeitet. Ein besonderes Augenmerkt liegt hierbei auf den genderspezifischen Fragen. Die Arbeit folgt dem Ansatz der "Hilfe zur Selbsthilfe", um so die Selbstheilungskräfte und Selbstversorgungskompetenzen zu fördern und zu aktivieren.  

Hierzu zählen insbesondere:

  • Sicherung des Lebensunterhalts
  • Vorbereitung und Begleitung von Behördengängen
  • Beratung und Beantragung von Unterstützungsleistungen
  • Hilfestellung bei der Wohnungssuche
  • Erarbeitung einer beruflichen Perspektive
  • Psychosoziale Beratung
  • Unterstützung beim Wiederaufbau von Familienstukturen
  • Unterstützung bei Familienzusammenführungen
  • Vermittlung in ergänzende Hilfs- und Unterstützungsangebote

Förderverein für die Anlaufstelle für straffällig gewordene Frauen

Engagierte Bürgerinnen und Bürger haben eigens für die Unterstützung und Fortführung der wichtigen und erfolgreichen Arbeit der Anlaufstelle einen Förderverein gegründet.

Der Förderverein für die Anlaufstelle für straffällig gewordene Frauen e.V. sammelt Spenden und schafft für die Arbeit mit straffälligen Frauen eine wirkungsstarke Lobby in Politik und Gesellschaft.

Die Anlaufstelle wird durch einen Finanzierungsmix aus städtische Zuschüssen, Landesmitteln und die Förderung durch den Europäischen Sozialfond (EFS) ermöglicht. Rund 25% der Aufwendungen müssen jedoch durch Spenden und Eigenmittel gedeckt werden. Der Verein trägt maßgäblich dazu bei, die Existenz der Anlaufstelle und die Qualität der dort geleisteten Arbeit, trotz der schwieriger gewordenen Rahmenbedingungen, durch finanzielle Unterstützung zu sichern.

Unterstützen auch Sie den Förderverein und damit die Anlaufstelle – ob mit einer einmaligen Spende oder indem Sie förderndes Mitglied werden.

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE66 5502 0500 0006 6012 00
BIC: BFSWDE33MNZ

Zertifiziert nach

 Anlaufstelle für Strafällige Frauen, Mainkurstraße 35, 60385 Frankfurt am Main