Mein erster Schulranzen

AWO Ortsvereine engagieren sich in „ihren“ Stadtteilen mit einer großen Anzahl Ehrenamtlicher in den unterschiedlichsten Bereichen. Darunter beteiligen sich aktiv seit 2008 mehr als 20 Ortsvereine ganzjährig an der Aktion „Mein erster Schulranzen“. Die Aktion ist einfach und besteht darin, über das ganze Jahr Spenden zu sammeln, um Schulranzen zu kaufen. Über die Aktion erhalten sozial benachteiligte Familien die Erstschulausstattung kostenfrei. Die Aktion soll Eltern, die sich finanziell in prekären Umständen befinden, die Möglichkeit gegeben werden ihren Kindern den Ranzen selbst zu schenken.

Die Erstschulausstattung besteht aus einem Schulranzen, einem Mäppchen, einem Turnbeutel und nach Möglichkeit aus einer Brotdose und einer Trinkflasche. Die Schulranzen werden genau nach benötigter Anzahl für Mädchen und Jungen bestellt. Namhafte Hersteller garantieren für mehr Egalität. Die Mittel für die Aktion werden durch Spenden, Zuwendungen und Zuschüssen von Privatpersonen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen akquiriert. Diese fließen ausschließlich in den Kauf der Ranzen, des Zubehörs und für Informationsmaterial.

Die Ortsvereine, ermitteln in ihrem Stadtteil bei Kindereinrichtungen die Anzahl der benötigten Schulranzen. Die Gesamtzahl des in den Stadtteilen ermittelten Bedarfs wird an das Steuerungsteam weitergeben. Ein Steuerungsteam, das sich aus AWO Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen zusammensetzt und sich regelmäßig trifft, organisiert und koordiniert die Aktion übergreifend.

Wir freuen uns, dass wir im Jahr 2020 insgesamt 1650 Schulranzen an die Kinder ausgeben konnten und wollen das Projekt in 2021 weiterführen.

Finanzierungsbedarf

Jeder Spendenbetrag hilft uns dabei genügend Schulranzen für die Kinder in Frankfurt kaufen zu können.

Das AWO-Spendenkonto

AWO Kreisverband
Frankfurt am Main e. V.

IBAN DE38 5005 0201 0000 0262 29
BIC HELADEF1822