Sossenheim

Von allen Frankfurter Stadtteilen ist Sossenheim in den letzten Jahren am langsamsten gewachsen. Hauptgrund: Mit heute mehr als 16.000 Einwohnern ist im Stadtteil für größere Wohnungsbauprojekte schlicht kein Platz. Sossenheim liegt zwischen Autobahnen, Höchst und dem Landschaftsschutzgebiet des Sossenheimer Unterfelds.

Die Zeit als Problemstadtteil hat Sossenheim großteils hinter sich gelassen. Die Sossenheimer wissen ihren Stadtteil aus mehreren Gründen zu schätzen: eine gute Verkehrsinfrastruktur und Anbindung nach Höchst, ein reges Vereinsleben und gute Grundschulen, die viel für die Integration machen. Hinzu kommt die gute Lage zwischen Taunus und Stadt.

1928 wurde der Ort nach Frankfurt eingemeindet, um Platz für künftige Arbeitersiedlungen zu haben, die nach dem Krieg gebaut wurden. Sechs Siedlungen gruppieren sich um das alte Zentrum des ehemaligen Bauerndorfs mit seinen Fachwerkhäusern und dem klassizistischen neuen Alten Rathaus.

Stolz sind die Sossenheimer auf den hier geborenen Andy Möller, der als einer der erfolgreichsten deutschen Fußballer und Mitglied der Nationalelf Deutschland 1990 mit zum Weltmeistertitel verhalf. Der Karikaturist Chlodwig Poth machte den Stadtteil mit der Serie "Last Exit Sossenheim", erschienen in der Satirezeitschrift Titanic, berühmt.

Ortsverein Sossenheim

"Im Stadtteil ist immer was los"
Veranstaltungen und Aktivitäten

  • Ausflüge und Fahrten zu schönen Zielen 
  • Engagement im Stadtteilzentrum Dunantring 8 
  • Persönliche Beratung, Hilfe und Unterstützung 

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

News

Keine Nachrichten verfügbar.